Unternehmensgründung und Geschichte

Dr. Binde

Dr. Wallner

Prof. Anderl

1997: Spin-Off der TUD:

Die Verbindung des jetzigen Unternehmens Dr. Binde Ingenieure GmbH mit Prof. Anderl von der TUD basiert auf tiefen Wurzeln, die noch in meine (Peter Binde) Studentenzeit zurückreichen.

Damals 1996, als ich mich zur Unternehmensgründung entschlossen hatte, suchte ich nach Ratgebern, Partnern oder Fürsprechern für meine Ideen.
In seiner Vorlesung Produktdatentechnologie lernte ich Prof. Anderl kennen, der, entgegen vielen anderen Ratgebern, signalisierte, dass er durchaus etwas von studentischen Unternehmensgründungen hält. Daher sprach ich ihn an, traf auf großes Interesse und wir entwickelten in der folgenden Zeit die grundlegenden Bausteine zu diesem Unternehmen, das 1997 mit dem Ende meines Studiums startete.

Später wurde Prof. Anderl mein Doktorvater und aktuell sowie zukünftig arbeiten wir daran Forschungsergebnisse der Universität in der industriellen Praxis auszunutzen.

2001: Bildung der Dr. Wallner Gruppe:

 

Bei meiner Suche nach Partnern und Unterstützern 1996 traf ich auf Dr. Jens Wallner, der mit seinem Unternehmen schon lange für Unigraphics-Dienstleistungen bekannt war. Uns verband die fachliche und unternehmerische Gesinnung, daher planten wir die Ausrichtung dieser neuen gemeinsamen Spezialistenfirma, bei der ich operative und er politische Aufgaben übernahm.

2001 positionierten wir uns als "Dr. Wallner Gruppe", ein deutschlandweiter Verbund aus vier GmbHs zur Erbringung hochwertiger Komplettdienstleistungen für die UGS-PLM-Produkte. Mit meinem Wiesbadener Standort übernahm ich dabei das Fachgebiet Produktsimulation (CAE). Darüber hinaus begann ich zu der Zeit mit der Erarbeitung des Fachgebiets der wissensbasierten Konstruktion, was sich in meiner Ende 2004 abgeschlossenen Dissertation widerspiegelt.

Leider verstarb Jens Wallner 2003 viel zu früh durch einen Autounfall, was mich zwang seine Aufgaben im Unternehmen mit zu übernehmen.

2005: Neuausrichtung als Dr. Binde Ingenieure GmbH

Neben der Neufirmierung ist die Neuausrichtung des Unternehmens durch nachfolgende Punkte gekennzeichnet:

  • Offizielle Rolle als zertifizierter UGS-Implementierungspartner.
  • Beauftragung zur leitenden Ausarbeitung der UGS-Trainingskonzepte für die Fachgebiete Produktsimulation (CAE).
  • Die "wissensbasierte Konstruktion" bzw. KBE wurde als strategisches Fachgebiet dem Dienstleistungsspektrum zugefügt.
  • Prof. Anderl (TUD) übernimmt die Rolle des wissenschaftlichen Beirats.